Projektbeschreibung

Projektbeschreibung der AG AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM)

Stand: Mai 2021

Ziele, Schwerpunkte und Zielgruppen

Sich für bessere Chancen von immigrierten und geflüchteten Akademikerinnen im Allgemeinen, und insbesondere in Bezug auf Bildung, Ausbildung und berufliche Integration einzusetzen sowie die Zielgruppen speziell zu informieren, Ihnen die Regularien der deutschen Bildungs- und Arbeitswelt nahe zu bringen und sie dazu zu beraten und für ihre Förderung und entsprechende Qualifikation und Berufseinstieg Sorge zu tragen sowie sie weiter zu motivieren ihr Können dem deutschen Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen, zählen zu den Zielen des Projekts „AKAD FM-FM“ vom „Menschenrechte-Einundzwanzig e. V.“.

Zielgruppen sind immigrierte und geflüchtete Frauen und insbesondere Akademikerinnen.

Bildung, Berufseinstieg und Anerkennung der Abschlüsse von immigrierten und geflüchteten Akademikerinnen sind die Schwerpunkte des Projekts „AKAD FM-FM“.

Maßnahmen bzgl. der Schwerpunkte

Um die Arbeit mit den weiblichen Geflüchteten und Migrantinnen in Bezug auf unsere o. g. Schwerpunkte auf der allgemeinen frauenpolitischen Ebene vorzunehmen, werden wir die folgenden Maßnahmen durchführen: Informationen zu unseren Schwerpunkten sammeln und sie auf unseren digitalen Kanälen bereitstellen, weibliche Geflüchtete und Migrantinnen zu unseren Schwerpunkten beraten, Projekte zu unseren Schwerpunkten mit den Praktikern der Integrationsarbeit und unseren Kooperationspartnern starten, notwendige Struktur zur Führung vom „AKAD FM-FM“-Projekt aufbauen, Forschungsarbeiten durchführen, Öffentlichkeitsarbeit leisten, Netzwerken und das Projekt präsentieren, um unseren Bekanntheitsgrad zu erweitern und unsere Kooperationsarbeit zu fördern und Mitgliedschaften in den Institutionen vornehmen, die die Inklusion unserer Zielgruppen in die deutsche Gesellschaft ermöglichen.

Initiator und Koordinatorin des Projekts

Der gemeinnützige Verein „Menschenrechte-Einundzwanzig e. V.“ ist der Initiator des Projekts „Akademikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM)“. Die Förderung der Völkerverständigung, Vertiefung der menschlichen und kulturellen Beziehungen deutscher und aus dem Ausland stammender Bürgerinnen und Bürger sowie ihre gesellschaftliche Integration und Inklusion, Förderung der Hilfe für politisch, rassistisch oder religiös Verfolgte, Flüchtlinge, Vertriebene, Kriegsopfer und Immigrierte definiert dieser Verein als seinen Zweck. Dieser Verein agiert auf der Grundlage des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und setzt bei der Unterstützung dieser Arbeitsgruppe den Artikel 3.2. des Grundgesetzes über Gleichberechtigung der Frauen und Männer im Mittelpunkt. Er setzt den Fokus auf die Arbeit mit und für Frauen jeglicher Herkunft und setzt sich zum Ziel, sich für bessere Chancen von Migrantinnen und weiblichen Geflüchteten in Bezug auf Bildung, Ausbildung und berufliche Integration einzusetzen. Bezogen darauf wurde im Verein „Menschenrechte-Einundzwanzig e. V.“ die Arbeitsgruppe „Akademikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM)“ gestartet.

Im Mai 2021 hat der Verein „NuT – Frauen in Naturwissenschaft und Technik e. V.“ sich dieser AG angeschlossen.

Frau Dr. phil Dipl.-Ing. Afsar Sattari ist die Koordinatorin dieses Projekts.

Kontakt: Tel.: +49-(0)178-6357200
Mail: sattari@akadfmfm-menschenrechte21ev.com
a.sattari@goal-epmts.de

Die wichtigsten bisherigen Aktionen von AKAD FM-FM

Bildung

  • Eigene Deutschkurse (A0 – B1)
    Bis März 2020 und ab Juni 2020 bis Okt. 2020 in Form von Präsenzschulung, zunächst im Sprachraum der Zentralbibliothek in Köln und dann im Jugendzentrum Glashütte in Köln-Porz, geführt von den Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen als Organisationsteam
    In Zeiten von Corona-Lockdown wurden diese Kurse digital organisiert.
  • Zusendung unserer Frauen an Deutschkurs
    „OnTOP/THK-Programm“ der „TH Köln“, 2021
  • Zusendung unserer Frauen an Konversationskurs
    Von „Karl-Arnold-Stiftung e. V.“ und „Deutschem Institut für Community Organizing (DICO)“, 2021
  • Zusendung unserer Frauen an Deutschkurs
    Vom „Katholischen Bildungswerk Köln“, 2020
  • Zurverfügungstellung des VHS-Lernportals in Zeiten des Corona-Lockdowns
    In unserer Haupt-WhatsApp- und Signal-Gruppen und auf unserer Facebook-Seite
  • Eigener Kurs über „moderne Malerei“, seit 2020
    Im Jugendzentrum Glashütte in Köln-Porz oder Online
  • Teilnahme an der Online- Veranstaltung „Written Rooms“ von der Universität Mainz, 2021
  • Zuweisung unserer Frauen zum kunsttherapeutischen Kurs von ArtAsyl e. V.
    Geführt von unserer Kunstdozentin im März 2020

Berufseinstieg

  • Generierung der Datenbank: „Go Digital, Datenbank zum Erlernen der berufsbezogenen Fachwörter“ https://godigital-wb.com
    Basierend auf dem o.g. Kurs. Dabei handelt es sich um eine Selbstgenerierung der sechssprachigen (Deutsch, Englisch, Persisch, Türkisch, Arabisch und Russisch) und multimedialen (mit Bild, Video und Beispiel versehen zu jedem Wort) Datenbank in 11 Berufsbereichen (Medizin, Pflege, Ingenieurwissenschaften, IT, Kunst, Kita, Gastronomie, Friseurberufe, des Berufskraftfahrens, Tourismuses und Handels).
  • Eigener Kurs: „Go Digital 2020, Erlernen der berufsbezogenen Fachwörter mit Hilfe einer multimedialen und mehrsprachigen Datenbank“, 2020
    Ab Juni bis Dezember 2020, mit Excel-Schulung und Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen am Ende des Kurses
  • Mentoring von Mentees zum Berufseinstieg, 2020-2021
    Von Competentia Regional Köln, Kompetenzzentrum Frau und Beruf der Stadt Köln
  • Teilnahme an Jugendausbildungsmesse mit Projektfrauen
    Am 16.01.2021
  • Hilfeleistung bei den Vorstellungsgesprächen der Zielgruppen,  seit 2020
  • Vermittlung von qualifikationsgerechten Arbeitsstellen, seit 2020
  • Vermittlung von Praktikumsplätzen, seit 2020
  • Organisieren der Vorträge zum Berufseinstieg, seit 2020
    Wie unter dem Teil Vorträge beschrieben ist.

Anerkennung von Abschlüssen

  • Kontinuierliche Hilfeleistung an Zielgruppen beim Verfassen der Lebensläufe und Zusammenstellen der Zeugnisse sowie Registrierung im Anerkennungsportal, seit 2020
  • Teilnahme an den Online-Sitzungen von KOBAM zur Anerkennung Und Vortragen der Bedarfe unserer Zielgruppen zwecks Lösungsfindung am 10.09.2020, 12.11.2020 und 08.04.2021und Juni 2021

Beratung

  • Kontinuierliche Beratung der weiblichen Geflüchtete und Migrantinnen
    Persönlich oder durch Organisieren von Veranstaltungen zu Bildung, Berufseinstieg und Anerkennung der Abschlüsse oder in Form von Mentoring-Programm
  • Teilnahme am Werkstattgespräch der CDU-Abgeordneten im NRW-Landtag über „Sport und Integration“, 2020
    Mit Fachfrauen vom Projekt, Vortragen der 12 Punkte umfassenden Aufforderungsliste der geflüchteten Frauen und Migrantinnen während des Werkstattgesprächs und deren Abgabe an eine Abgeordnete, am 10.03.2020

Forschung

  • Durchführung der qualitativen Interviews mit unseren Zielgruppen über Fluchtgründe, Fluchtsituation, Ankommen und Etablierung in Deutschland und deren Zusammenfassung
    Mit dem Ziel der finalen Veröffentlichung als e-Book oder Buch
  • Durchführung einer Forschungsarbeit über herausragende Akademikerinnen mit Flucht-, und Migrationshintergrund
    Und Vorstellung dieser auf unserer Webseite
    https://akadfmfm-menschenrechte21ev.com/forschung-kuenstlerinnen/
  • Durchführung einer Forschungsarbeit über berühmte Künstlerinnen mit Flucht- und Migrationshintergrund
    Und Vorstellung dieser auf unserer Webseite
    https://akadfmfm-menschenrechte21ev.com/forschung-akademikerinnen/

Veröffentlichungen

  • Artikel zum Projekt „AKAD FM-FM“ in Konsens 2020
    Der Zeitschrift des Deutschen Akademikerinnen Bundes (DAB) e. V., Seite 25-28
  • Hinweis auf die „Go Digital-Datenbank“ von AKAD FM-FM in Konsens 2020
    Vom DAB e. V., 2021, Seite 32
  • Veröffentlichung unserer Datenbank                                                   „Go Digital, Datenbank zum Erlernen der berufsbezogenen Fachwörter“ Und Vorstellung des „AKAD FM-FM“-Projekts darauf
    https://godigital-wb.com
  • Bekanntgabe unserer Aktivitäten und Bedarfen in der Datenbank von                                                                                                                 „Büro für Bürgerengagement, AWO Kreisverband Köln e. V.“
  • Bekanntgabe unserer Aktivitäten in monatlichen Newslettern von „Arbeitskreis Kölner Frauenvereinigungen“ und „Kölner Freiwilligen Agentur“ sowie Info-Post von Köln-Porz
  • Generierung der Web- und Facebookseite, WhatsApp und des Instagram-Accounts des Projekts und Bereitstellung von Informationen
    Zu Bildung, Berufseinstieg, Anerkennung der Abschlüsse und Projekt selbst sowie Corona darauf
  • Erstellung der Projekt-Flyer zu unseren Kursen und Informations- sowie kulturellen Veranstaltungen
    Und Vorstellung des „AKAD FM-FM“-Projekts darauf

Vorträge

  • Herstellung des Gleichgewichts zwischen Körper und Seele durch Meditation“
    Referentin: Frau Golafshan Shalal am 24.06.2021, Online
  • „Empowert Euch, Migrantinnen aktiv in Gesellschaft und Politik
    Referentin: Frau Ciler Firtina am 18.05.2021, Online
  • „Erfahrungsberichte von geflüchteten Frauen mit akademischem Hintergrund“
    Referentinnen: Frau Azarakhsh Ashtari und Frau Sevitlana Parafienko, bei der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg vom Deutschen Akademikerinnen Bund (DAB) e. V., am 23.02.2021, Online
  • „Black Art Matters, Interaktion der afrikanischen und westlichen Kunstszenen“
    Referentin: Frau Florina Klubach am 29.06.2020
  • Reflexion von Rumis Gedanken auf westliche Gesellschaften, ein Weg zur Ruhefindung“
    Referentin: Frau M.F.A. Sahar Afra am 13.07.2020
  • Digital Marketing mit Hilfe von Instagram, YouTube, Facebook und Co.“
    Referentin: Frau Dipl.-Ing. Sima Zeini am 24.08.2020
  • Rolle der Meditation und Yoga bei der spirituellen Entwicklung von Alt- und Neuankömmlingen“
    Referentin: Frau Golafshan Shalal am 07.09.2020
  • Projektmanagement“
    Referentin: Frau Dr. phil. Dipl.-Ing. Afsar Sattari am 14.09.2020
  • Rolle und Art der Verwendung von Multimedia in Facebook, Instagram und Youtube“
    Referentin: Frau Akhtar Impertro Ghasemi am 05.10.2020

Kulturelle Angebote

  • Aufbau eines Lesekreises, 2021
    Hören und Diskutieren des Buches „Unterwegs zur Villa“ von Frau Fariba Vafi
  • Veranstaltung zum Nowruz, internationalen Frauentag und vierjährigen Bestehen unserer Kurse in Köln, 2021
    Am 08.03.2021, woran die Oberbürgermeisterin von Köln, Frau Henriette Reker; die Präsidentin des DAB, Frau Manuela Queitsch, die Sozialraumkoordinatorin von Köln-Porz-Mitte, Frau Lara Waldron und der Vorstandsmitglied von Menschenrechte-Einundzwanzig e. V., Herr Hadi Kargar Khoshtabe das Grußwort sprachen und 90 Frauen daran teilnahmen.
  • Aufbau der Projekt-Bibliothek, seit 2020
    Momentan bestehend aus 257 Büchern in 20 Kategorien
  • Gemeinsame Treffen von Projektfrauen, 2020
    Am 06.02.2020, 30.07.2020 und 24.08.2020
  • Gemeinsamer Besuch des Filmes „Elemente des Lebens“, 2020
    Das Leben von Marie Curie, mit Projektfrauen am 24.08.2020
  • Gemeinsamer Lauf von Projektfrauen, 2020
    Am 04.06.2020
  • Organisieren der Projekt-Filmgruppe, 2020
    Analyse und Diskussion über Filme per digitalen Möglichkeiten in Corona-Zeiten, wie „Sound of Music“ am 01.04.2020, „Casablanca“ am 09.04.2020, „Dash Akol“ am 16.04.2020, „Farewell with the Gun“ am 23.04.2020, „Oliver Twist“ am 30.04.2020 und“Onkel Toms Hütte“ am 06.05.2020
  • Vorstellung der persischen, englischen und deutschen Online-Bibliotheken und Wohnzimmer-Konzerte in Zeiten von Corona-Lockdown, 2020-2021
    In unserer WhatsApp-Gruppe
  • Gemeinsamer Besuch der Projektfrauen von Rembrandt-Werken, 2020
    Im Wallraff-Museum Köln unter Einleitung unserer Kunstdozentin am 06.02.2020
  • Besuch des Ludwig-Museums auf Einladung von ArtAsyl e. V., 2020
    Am 01.02.2020
  • Teilnahme an der Veranstaltung „Einführung in die Pressearbeit“, 2020
    Am 17.01.2020

Strukturaufbau zwecks Führung des Projekts

  • Bildung einer Orga-Gruppe Zwecks Organisation der Kurse und Begleitungen im Alltag
  • Bildung der WhatsApp-Gruppen zwecks Erleichterung der Kommunikation innerhalb der Gruppe
    Eine Haupt-WhatsApp-Gruppe, worin nur die Projekt-Koordinatorin schreibt, und 11 Weitere, die jeweils zu unseren Kursen und Aktivitäten gehören.
  • Bildung der „Mirzakhani Kulturelle Gruppe“
    Zwecks Organisieren der Vorträge und literarischen Nachmittage sowie unseres Lesekreises
  • Bildung der dritten Orgagruppe
    Zwecks Durchführung des „Go Digital 2020“ – Projekts und Aufbau der Go Digital-Datenbank vom Juni bis Dezember 2020
  • Bidung der vierten Orgagruppe zwecks Durchführung der Forschungsarbeiten
    Für die Durchführung der qualitativen Interviews und über die herausragenden Akademikerinnen sowie Künstlerinnen
  • Bildung der fünften Orgagruppe
    Zuständig für unsere Bibliothek
  • Weiterbildung unserer Orgagruppen und Ehrenamtlerinnen Durch: Durchführung der Schulung „Projektmanagement“, Planung der laufenden Arbeit am Anfang des Jahres und Beratung während des Arbeitsablaufs, Zugabe der Zuständigkeiten an Aktivistinnen, Erweiterung ihrer Kenntnisse über das Leben in Deutschland, ihre Teilhabe an unserem Ständeaufbau, Netzwerken und Öffentlichkeitsarbeit, Vorstellen von unserer Kunstdozentin an Art Asyl e.V. zwecks Aufnahme in ihr Künstlerförderungsprogramm

Mitgliedschaften

  • Beim „Verbandsakademie der Migrantenorganisationen (VAMOS)
  • Beim „Arbeitskreis Kölner Frauenvereinigungen (AKF)“
  • Beim „Runden Tisch für ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit im Stadtbezirk Köln-Porz“
  • Beim „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen Köln“
  • Beim BarCamp des „Forums für Willkommensinitiativen“ in Köln
  • Beim der Stadtbibliothek Köln
  • Beim: Frauenrat NRW und Dachverband derMigrantinnenorganisationen (Damigra) e.V. haben wir unserer Anträge auf Mitgliedschaft gestellt.

Kooperationen mit:

  • Karl-Arnold-Stiftung e. V.“ und „Deutsches Institut für Community Organizing (DICO)
    Im Rahmen vom Konversationskurs
  • „Deutscher Akademikerinnen Bund (DAB) e. V.“
    Im Bereich Veröffentlichung eines Artikels in seiner Zeitschrift
  • „Deutsch-Französisches Austauschprojekt von „Formatfreie projets franco-allemands (OFAJ)“
    Im Rahmen eines Vortrags
  • „Regionalgruppe Berlin-Brandenburg vom DAB e. V.“
    Im Rahmen der Vorträge unserer Frauen über „Erfahrungsberichte von geflüchteten Frauen mit akademischem Hintergrund“
  • CDU-Fraktion des NRW-Landtags
    Durch Teilnahme an ihrem Werkstattgespräch über Sport und Integration am 10.03.2020
  • Competentia Regional Köln, Kompetenzzentrum Frau und Beruf der Stadt Köln
    Im Bereich Mentoring
  • TH Köln
    Im Rahmen der Vorstellung unserer Akademikerinnen zu ihrem OnTOP/THK-Programm
  • ArtAsyl e. V.
    Durch die Teilnahme an seinem Künstler-Förderungsprogramm, den Besuch des Ludwig-Museums am 01.02.2020, die Teilnahme am kunsttherapeutischen Kurs im März 2020 und Einladung einer ArtAsyl-Referentin zum Vortrag über „Black Art Matters“ am 29.06.2020 bei uns
  • „Katholisches Bildungswerk Köln“
    Im Rahmen der Zusendung unserer Akademikerinnen zu ihrem Deutschkurs
  • „Sozialraumkoordinatorin Porz Mitte/Urbach“ der Stadt Köln-Porz
    Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
  • „Arbeitskreis Kölner Frauenvereinigungen“
    Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
  • „Kölner Freiwilligen Agentur“
    Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
  • „Büro für Bürgerengagement, AWO Kreisverband Köln e.V.
    Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
  • „Katholische Ehe- und Familienberatung“
    Im Rahmen der familiäten Angelegenheiten der Geflüchteten

Präsentationen und Netzwerken

  • Eigene Info-Veranstaltungen für weibliche Flüchtlinge und Migrantinnen über das Projekt „AKAD FM-FM“
    Am Jugendzentrum Glashütte für geflüchtete und immigrierte Akademikerinnen
  • Eigene 13 WhatsApp-Gruppen
    Zwecks Erleichterung der Kommunikation innerhalb der Gruppe, Kurse und Aktivitäten
  • Bei Versammlung von Praktikern der Integrationsarbeit und BetreuerInnen der Flüchtlingsprojekte
    Wie: „Deutsches Institut für Community Organizing (DICO)“, „Regionaldialog von DaMigra e. V.“, “Netzwerktreffen der Diakonie Michaelshoven in Köln-Porz-Finkenberg“ organisiert vom Sozialraumkoordinator in 2020, „AK Migration von Köln-Buchforst“, „Runder Tisch für ehrenamtliche Geflüchtetenarbeit im Stadtbezirk Porz“, “Versammlung der EhrenamtlerInnen in Köln Kalk“, „ArtAsyl e. V.“ und „Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen“ und „iranische Frauengruppe Bahar“ sowie „Petek“.
  • Bei deutschen Verbänden und entsprechenden Frauenverbänden
    Wie: „Karl-Arnold-Stiftung“, Digital-Lounge vom „Deutschen Akademikerinnen Bund (DAB) e. V.“ und
    der Online-Erweiterten Vorstandssitzung vom „DAB e. V.“, , Elternsprecher der Lise-Meitner-Gesamtschule Köln-Porz „ Stiftung Ein Herz lacht“, „Lernende Region“, „KOBAM“, „Arbeitskreis Kölner Frauenvereinigungen (AKF)“, „Katholische Ehe- und Familienberatung“ und „Jugendzentrum Glashütte“ in Köln-Porz
  • Bei Hochschulen
    Wie bei der „sozialwissenschaftlichen Fakultät der TH Köln“, ihrem Förderverein und Deutschkurs von TH Köln sowie bei der „Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Köln“
  • Bei deutschen Behörden und Politikern
    Wie bei: Abgeordneten von „CDU-Fraktion“ im „NRW-Landtag“, „Sozialraumkoordinatorin von Köln-Porz“, „Flüchtlings-Koordinator der Stadt Köln-Porz“, Sozialkoordinator Köln-Porz Gremberghoven und „Sozialkoordinatorin von Köln-Buchforst und Mülheim“
  • Bei internationalen Verbänden
    Wie beim Deutsch-Französischem Austauschprojekt von „Formatfreie projets franco-allemands (OFAJ)“ namens „Femmes & Numérique“ am 26.01.2021 und der internationalen Online-Versammlung „techfugees“ am 28.01.2021.
  • Auf folgenden Webseiten und digitalen Medien

Zusammenhang mit MINT FM-FM vom dib e. V.

Bis Dezember 2019 haben die Aktivistinnen von „AKAD FM-FM“ diverse vielfältige Aktivitäten des Projekts „MINT Flucht/Migration – Frauen/Mädchen (MINT FM-FM)“ vom deutschen ingenieurinnenbund (dib) e. V. getragen. Das „MINT FM-FM“ hat ähnliche Schwerpunkte und Zielgruppen wie „AKAD FM-FM“ gehabt. Der dib e. V. ist ein Zusammenschluss von Frauen aus dem MINT-Bereich und agiert ausschließlich in diesem Bereich. Das Projekt „MINT FM- FM“ fing Ende 2015 mit der Fluchtwelle an und wir begannen unsere Zielgruppen in vielen Bereichen zu unterstützen, die zum Teil über den MINT-Bereich hinausgingen, wie das Organisieren der Deutschkurse. In 2019 entschied der dib e. V., dass das Projekt „MINT FM- FM“ auch ausschließlich im MINT-Bereich agieren soll. Unser Aktivistinnen in Köln wollten aber in 2020 so weitermachen wie bis Ende 2019. So sollten wir einen neuen Mantel für die Unterstützung von unseren Zielgruppen finden. Insofern bildeten wir die Arbeitsgruppe „AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM)“ innerhalb vom Verein „Menschenrechte-Einundzwanzig e. V.“. Somit gehören die Aktivitäten und Geschichte von MINT FM-FM von 2016 bis Ende 2019 beim dib e. V. in einer Weise zur Geschichte von „AKAD FM-FM“. Die Gründungsgruppe, Schwerpunkte und Fangemeinde von „AKAD FM- FM“ sind dieselben wie bei „MINT FM-FM“ geblieben.

 

Künftige Pläne
Weiterführung und Intensivierung der bisherigen Arbeit im MINT-Bereich, z. B. unser Netzwerk und persönliche Kontakte zu Flüchtlingen weiter ausbauen, AG vergrößern und weiter aktivieren und stärkere Präsenz im Netz, z.B. bei Facebook oder Instagram, haben. Bekanntheitsgrad des Projekts „AKAD FM-FM“ erweitern, netzwerken und mit neuen Partnern in Kontakt treten. Weitere gemeinsame Veranstaltungen und öffentlich geförderte Projekte mit bisherigen und neuen Partnern wie Migrantinnen-Organisationen, Mitgliedsverbänden des Deutschen Frauenrates und Institutionen (BA, IHK, HS, etc.) planen und durchführen. Mehr am Diskurs der Flucht und Migration teilnehmen, bestehende Forschungsarbeiten abschließen und weitere vornehmen.

Kontakt:
Koordinatorin: Frau Dr. phil. Dipl.-Ing. Afsar Sattari

Mail: sattari@akadfmfm-menschenrechte21ev.com
a.sattari@goal-epmts.de

Tel. & WhatsApp: +49-(0)178-6357200

Facebook: https://facebook.com/groups/AKADFMFMenschenrechte21/

Webseite: https://akadfmfm-menschenrechte21ev.com

Instagram: https://instagram.com/akadfmfm?igshid=1kt3vf50/3aat1/

Go Digital – Wörterbuch: https://godigital-wb.com

YouTube-Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UC5eOYXuoWDwm9Gp96_78f0A/videos

 

Die Aktivitäten der Arbeitsgruppe AKAD FM-FM vom Menschenrechte-Einundzwanzig e. V. werden zum Teil vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen/ Kommunalen Integrationszentrum Köln und zum Teil von den Zuschüssen aus bezirksorientierten Mitteln der Stadt Köln-Porz gefördert.