Grazia Deledda

https://en.wikipedia.org/wiki/Grazia_Deledda#/media/File:Grazia_Deledda_1926.jpg

Bildquelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Grazia_Deledda#/media/File:Grazia_Deledda_1926.jpg

Grazia Maria Cosima Damiana Deledda geboren am 27. September 1871 in Nuoro, Sardinien und gestorben am 15. August 1936 in Rom, war eine italienische Schriftstellerin und in 1926 die Nobelpreisträgerin für Literatur.

Grazia Deledda entstammte einer wohlhabenden Familie. Schon als junges Mädchen erhielt sie Sprachunterricht. 1886 erschienen in sardischen Zeitungen Erzählungen und Gedichte von der erst 15 Jahre alten Grazia Deledda. Er war Beamter im Kriegsministerium, und sie lebte ab 1900 mit ihm und ihren beiden Söhnen in Rom. Nach der Machtergreifung Mussolinis stellte sie ihr Wirken seinen Dienst, was in der unmittelbaren Nachkriegszeit ihren Ruhm erheblich minderte.

Mehr Info über Grazia Deledda:
https://de.wikipedia.org/wiki/Grazia_Deledda